Über mich

 

Aus meinem Leben und meiner Arbeit
Ich liebe es als freischaffende Schauspielerin und Puppenspielerin mit kreativen Menschen zusammen zu arbeiten, Ideen zu verfolgen und weiter zu entwickeln.
Nach meinem Diplom an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin habe ich an diversen Bühnen von Semperoper Dresden bis Theater Erlangen als Schauspielerin, Puppenspielerin und- bauerin in vielerlei Produktionen gastiert.
Am nachhaltigsten war bislang die Gründung des Theater LaKritz Berlin. Zusammen mit Kristina Feix und Heidrun Warmuth habe ich 2002 das erste Stück „Maximiliane und die Monster“ entwickelt, das bis heute auf den Spielplänen des gesamten deutschsprachigen Raumes steht. Inzwischen ist eine Trilogie entstanden. Der Alltag mit unseren Kindern inspiriert und trainiert uns, unsere Stücke mit teils grotesken, aber lebensnahen Inhalten zu füllen. Und nicht selten bekommen wir dies nach unseren Vorstellungen auch von Seiten der Erwachsenen bestätigt.
Auf der bildnerischen Ebene wurde ich bestimmt durch meine zum Teil in Dänemark gelebte Kindheit. Meinem Hang zu Mustern und kräftigen Farben sagt man einen „skandinavischen Stil“ nach, der sich im Kindertheater gut anwenden lässt.
Für Erwachsene beschäftigt mich vor allem ein Charakter: Clarissa Zockovic! Der andere Teil meiner Kindheit und Jugend, die ich in Franken verbracht habe, liefert den Einfluss für diese Figur. Eine sehr alte, aber agile Dame, bizarr und ein bisschen böse. Es überrascht mich manchmal selbst, was sie so von sich gibt. Als ihre Pflegerin Nikki darf ich sie als „Walkact“ auf Theaterfestivals begleiten. Als Conférencier führen wir durch Galashows, tanzen in Burlesque Clubs, treten auf Comedy Bühnen und in Mixshows auf, moderieren eine open stage Bühne und sind fester Bestandteil des Puppetry Slam Berlin. Inzwischen ist ein Soloprogramm entstanden, das in Mexico Stadt uraufgeführt wurde. Ich bin gespannt wohin es uns noch führt.